Aktuell

24.05.2014 Präsentation Partnerstadt Breslau und Tomasz Opania im Rahmen des Kunstsommer von 11:00 bis 15:00 Uhr

 

Am 24.05.2014 Präsentation der Partnerstadt Breslau und des Künstlers Tomasz Opania im Rahmen des Kunstsommer von 11:00 bis 15:00 Uhr,

Ausstellung im Kunsthaus, Schulberg 10, Wiesbaden.

 

10.05.2014 Eröffnung des Kunstsommer um 17:00 Uhr

 

Eröffnung des Kunstsommers am 10.05.14 um 17:00 Uhr

In der Zeit vom 10.05.-19.07.2014 findet eine begleitende

Ausstellung im Kunsthaus, Schulberg 10, Wiesbaden statt.

 

09.05.2014 Hinweisschild der Partnerstädte um 11:30 Uhr

 

Das Hinweisschild für die Wiesbadener Partnerstädte wird aufgestellt.

Zwischen 11:30 und 12:30 am Wiesbadener Rathaus

 

13.12.2013 Weihnachtsfeier um 18:00 Uhr

 

Deutsch-Polnischer Verein Wiesbaden-Wroclaw e.V.

in Gemeindesaal der Ev. Versöhnungskirche

Kirchbachstr. 44

65191 Wiesbaden

 

06.12.2013 um 16:30 Uhr

 

Adventskalender Wiesbadener Begegnungen

Polnische Katholische Gemeinde

Lessingstraße 19

65189 Wiesbaden

 

Wiesbadener Kurier vom 07.12.2013

 

Ein singender Adventskalender

MUSIK Spontanes Mini-Konzert beim deutsch

polnischen Partnerschaftsverein /Vielseitiges Programm

 

Von Anja Baumgart-Pietsch

WIESBADEN

Ein spontanes Mini-Konzert mit drei polnischen Weihnachtsliedern war sicher der Höhepunkt des Nikolaus-Adventskalendertürchens, das sich im Untergeschoss der Gemeinde „Heilige Familie" am Freitagabend öffnete. Gastgeber war der Deutsch-polnische Verein Wiesbaden, der sich seit 1988 um die Partnerschaft Wiesbadens mit der polnischen Stadt Wroclaw/Breslau kümmert.

Die neue Vorsitzende Jadwiga Lange begrüßte zahlreiche Besucher und die Pfarrer Christian Pfeifer und Stephan Gras, die mit dem Herrnhuter Stern erschienen waren. Und da in der Kirche, die unter anderem von der polnischen katholischen Gemeinde Wiesbaden genutzt wird, gerade eine Nikolausfeier zu Ende ging, die der polnische Kinderchor umrahmte, wurde dieser kurzerhand ein Stockwerk tiefer zum Spontan-Auftritt gebeten. Ein Dutzend entzückende Engelchen, unter die sich auch einige Teufelchen gemischt hatten, gaben mit Band-Begleitung drei schwungvolle Weisen aus dem Nachbarland zum Besten und bekamen viel Applaus.

Jadwiga Lange berichtete über den Partnerschaftsverein, der sich 1988 auf Initiative des damaligen Oberbürgermeisters Achim Exner gegründet hatte. Am Anfang sei noch „große Vorsicht" auf beiden Seiten an der Tagesordnung gewesen, so Lange. Aber später habe sich doch ein vielseitiges kulturelles Programm inklusive vieler Reisen entwickelt. Seit Ende der neunziger Jahre pausierte der Verein für rund zehn Jahre, doch blieb als Verein bestehen.

2011 wurde er durch Gerhard Fehrer und Jadwiga Lange neu belebt und in „Deutsch-Polnischer Verein Wiesbaden-Wroclaw" umbenannt. Die Mitgliederzahlen stiegen wieder, auch die Zahl der kulturellen Angebote und Reisen nahm wieder zu. Nach dem plötzlichen Tod Gerhard Fehrers hat Jadwiga Lange den Vorsitz unternommen und hat viel vor. 58 Mitglieder ziehen mit ihr am Strang. Es werden Konzerte aller Musikrichtungen organisiert, unter anderem eines mit Werken polnischer Komponisten in Zusammenarbeit mit der Musikakademie. Auch 2014 soll es zahlreiche Möglichkeiten der Begegnung geben, sagte Lange. Unter anderem wird der polnische Künstler Tomasz Opania beim Kunstsommer zu Gast sein. „Unser Ziel ist es, die Präsenz der Partner in beiden Städten zu erhöhen", so Jadwiga Lange, der es ein großes Anliegen ist, dass sich die „Nachbarn" besser kennenlernen. Pfarrer Stephan Gras wollte abschließend noch wissen, wie denn in Polen der Advent gefeiert werde. „Es ist eine echte Fastenzeit, beginnend mit dem Todestag des Heiligen Andreas am 30. November, der in Polen ein großes Fest ist", sagte Jadwiga Lange. „Erst um Mitternacht an Heiligabend darf dann wieder Fleisch verzehrt werden."

 

 

 

 

 

Copyright © All Rights Reserved